Verein zur Bekämpfung der
Volkskrankheiten im Ruhrkohlengebiet e.V.
Hygiene-Institut
des Ruhrgebiets
Institut für Umwelthygiene und Toxikologie

Unsere Ziele

Ressourcenschutz


Wir sichern die Qualität unserer wertvollen natürlichen Ressourcen: Ob es sich nun um Wasser handelt, ohne dass es kein Leben gäbe, um die Luft, die uns umgibt und die wir zum Atmen brauchen oder um den Boden, der das Grundwasser schützt und unsere Pflanzen auf den Äckern gedeihen lässt. In einer globalisierten Welt machen Schadstoffe nicht an Ländergrenzen halt. Auf Schadstoffe muss geprüft werden, damit rechtzeitig eingegriffen werden kann.

Prüfung von Materialien und Produkten


Wir prüfen Materialien und Produkte bereits im Vorfeld ihrer Markteinführung auf die Eignung für den Kontakt mit Trinkwasser, Grundwasser oder Lebensmitteln. Ebenso werden Wirksamkeit und Umweltverträglichkeit ermittelt. Wir meinen es ernst mit dem gesundheitlichen Verbraucherschutz. Und der beginnt nicht erst mit der Übergabe von Produkten an den Verbraucher, sondern setzt bereits bei der Planung und Produktion von Vor- und Zwischenprodukten ein.

Wir stehen Ihnen auf den genannten Gebieten gern mit Rat und Tat zur Verfügung

Alles hat ein Ende (Altlasten)


Jedes Produkt und jedes Material erreicht früher oder später sein Lebensende und soll ganz oder teilweise in den Stoffkreislauf zurückgeführt werden. Wir helfen dabei, die natürlichen Kreisläufe möglichst frei von Belastungen zu halten. Somit können wir verhindern, dass "neue" Altlasten freigesetzt werden, die ihrerseits Umweltschäden verursachen und die Gesundheit des Menschen belasten können.

Toxikologische Untersuchungen


Selbstverständlich untersuchen wir auch vorhandene Altlasten auf negative Wirkungen für Mensch und Umwelt. Beeinträchtigungen der Gesundheit bei der Nutzung von Böden oder Bauwerken können so reduziert werden. Außer den bekannten Noxen (PAK, Schwermetalle, Asbest, PCB, PCDD/F) finden wir heute auch viele weitere Stoffe, die von der Industrie als Ersatzprodukte für die "klassischen" Schadstoffe eingesetzt werden oder wurden. Ökotoxikologische Tests liefern Hinweise auf mögliche Gefährdungen und helfen bei der Einstufung von Belastungen.
Letzte Änderung: 30.09.2021 13:37:07