Verein zur Bekämpfung der
Volkskrankheiten im Ruhrkohlengebiet e.V.
Hygiene-Institut
des Ruhrgebiets
Institut für Umwelthygiene und Toxikologie
  • abwasser_und_klaersc.jpg
  • hyg19.7.2016_-1582.jpg
  • hyg_animation22.jpg

Wir sind das Hygiene-Institut des Ruhrgebiets

Im Herzen des Ruhrgebiets und weltweit aktiv
In unserer dichtbesiedelten Region mit mehr als 5 Millionen Menschen stellt Hygiene eine echte Herausforderung dar. Trinkwasserversorgung und Abwasserreinigung, Abfallentsorgung und Altlasten, Produktprüfungen und Produktrecycling: Das alles erfordert unsere höchste Aufmerksamkeit. Im Ruhrgebiet, in Europa und auch weltweit.

Unsere Geschichte ist unser Auftrag
Die Gründung des Hygiene-Instituts zu Beginn des 20. Jahrhunderts geht auf Robert Koch zurück. Als im Spätsommer 1901 eine Typhusepidemie in Gelsenkirchen viele Opfer forderte, verlangte Koch drastische Maßnahmen zur Verbesserung und Überwachung der Wasserqualität. Bereits im Mai 1902 nahm das neu gegründete Hygiene-Institut unter dem Dach eines unabhängigen Trägervereins seine Arbeit auf.

Kompetent und unabhängig
Das Hygiene-Institut mit seiner idealen Kombination aus Erfahrung, Sachverstand und Unabhängigkeit zählt zu den größten und modernsten Institutionen seiner Art in Europa.

Unsere Tradition ist unsere Verpflichtung, darauf können Sie vertrauen
Vorbeugender Umwelt- und Gesundheitsschutz
Die Schwerpunkte unserer Arbeit sind die kritischen (Umwelt-)Themen unserer Zeit, die für unsere moderne Gesellschaft maßgeblich sind. Umweltschutz und gesundheitlicher Verbraucherschutz sind vorrangige Arbeitsgebiete unseres Instituts. Wir prüfen regelmäßig die natürlichen Ressourcen (Wasser, Boden, Luft). Wir spüren Bauschadstoffe und sonstige Verunreinigungen auf. Und wir testen Produkte vor ihrer Markteinführung, um Beeinträchtigungen des Trinkwassers oder der Lebensmittel zu verhindern und die Gesundheit der Menschen zu schützen.

Nutzen Sie unseren Internetauftritt
Informationen zu unserem Institut und seinem Trägerverein finden Sie unter "Das Institut". Details zu unserem Leistungsspektrum erwarten Sie unter "Unsere Leistungen".

Unsere Labore sind akkreditiert nach DIN EN ISO/IEC 17025:2018, wir sind anerkannt als Trinkwasseruntersuchungsstelle und DVGW-Prüflaboratorium. Details unter "Qualität ohne Kompromisse".

Am schnellsten können wir auf Anfragen reagieren, die uns per E-Mail erreichen. Gern erstellen wir ein auf Ihre Anforderungen zugeschnittenes Angebot.
Wir stellen aus!
Bild sale.png Besuchen Sie uns vom 15. bis 19. Mai auf der Society of Environmental Toxicology and Chemistry (SETAC) Europe 2022 vor Ort in Kopenhagen - Stand A1-19 - oder über unseren virtuellen Stand unter https://tinyurl.com/Hygbooth2022.
Biologisch-Technischen Assistenten (m/w/d)
Bild default.jpg Für unsere Abteilung „Limnologie“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Biologisch-Technischen Assistenten (m/w/d)
Schwerpunkte der Tätigkeit:
(ixa)
Bestimmung von Makrozoobenthos (Schwerpunkt)
Probenahme von Makrozoobenthos (PERLODES, Saprobienindex)
Labortätigkeiten (ELISA-Verfahren, Mikroskopie, ggf. sterile Zellkultur, …)
Mitwirken beim Qualitätsmanagement
(/ixa)

Den kompletten Ausschreibungstext finden Sie hier:
Ausschreibung BTA

Wenn Sie Interesse an einer vielseitigen, interdisziplinären Tätigkeit haben, bewerben Sie sich bis zum 29. April 2022 per E-Mail mit max. drei PDF-Anhängen:

CTA / BTA oder Anlagenmechaniker für Versorgungstechnik als Probenehmer im Außendienst (m/w/d)
Bild default.jpg Für unsere Abteilung „Umweltmikrobiologie und Wasserhygiene“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n CTA / BTA oder Anlagenmechaniker für Versorgungstechnik als Probenehmer im Außendienst (m/w/d)
Schwerpunkte der Tätigkeit:
(ixa)
Probenahmen von Trinkwasser, insbesondere aus der Trinkwasser-Installation in Gebäuden
Probenahmen von Wasser aus technischen Anlagen, z.B. Dentaleinheiten, Verdunstungskühlanlagen, RLT-Anlagen, Kläranlagen, sowie von anderen Umweltproben
Organisation, Planung und Dokumentation der Einsätze
Vor-Ort-Messungen sowie weitere Dokumentationen
Einpflegen von Daten in die institutseigene Datenbank
Mitwirkung an Qualitätssicherungsmaßnahmen
(/ixa)

Den kompletten Ausschreibungstext finden Sie hier:
Ausschreibung Probenehmer

Wenn Sie Interesse an einer vielseitigen, interdisziplinären Tätigkeit haben, bewerben Sie sich bis zum 24. April 2022 per E-Mail mit max. drei PDF-Anhängen:

Frieden statt Krieg
Bild frienden in der ukraine2.png Nach 1939 herrscht wieder Krieg mitten in Europa. Eines scheint aber klar: Dies ist kein Krieg zwischen Russland und der Ukraine und noch viel weniger zwischen Russen und Ukrainern. Es ist ein Krieg der russischen Führung gegen einen drohenden Machtverlust und daraus resultierende Sicherheitsbedenken. Diese Situation ist kompliziert und verlangt nach einer einvernehmlichen Lösung zwischen Russland und der NATO. Krieg ist dafür allerdings kein Mittel und wird nie ein Mittel sein. Krieg hat noch nie etwas gebracht, außer unendliches Leid, so wie derzeit in der Ukraine.
Letzte Änderung: 29.09.2021 08:59:25