12. Mai 2021
Willkommen im Hygiene-Institut des Ruhrgebiets

Ihre Ansprechpartner
Abteilungsleiter
Tel.: 0209-9242-210
(Sekretariat: -211)
Fax: 0209-9242-212
Rezepturprüfung
Tel.: 0209-9242-211
Fax: 0209-9242-212
HyCert-Stelle
Tel.: 0209-9242-210
(Sekretariat: -211)
Fax: 0209-9242-212
Laborleiter/in KTW I und II
Tel.: 0209-9242-270
Fax: 0209-9242-212
Tel.: 0209-9242-351
Fax: 0209-9242-212
 
Hygienische Anforderungen an Werkstoffe und Materialien

Neue verbindliche Anforderungen


´Die Beeinflussung der Trinkwasserqualität durch die verwendeten Werkstoffe und Materialien ist möglichst gering zu halten.´ Diese Forderung ist in der Trinkwasserverordnung festgelegt und kann nur durch das konsequente Einhalten der Bewertungsgrundlagen und Leitlinien des Umweltbundesamtes sowie die Arbeitsblätter des DVGW praktisch umgesetzt werden. Werkstoffe und Materialien, die sich als geeignet erweisen, lassen keine Stoffe in das Trinkwasser migrieren, die über den zulässigen Grenzwerten liegen. Ebenso wird ein mögliches Wachstum von Mikroorganismen nicht begünstigt.

Zertifizierung als Möglichkeit der Konformitätsbestätigung


Im Gegensatz zu den UBA-Leitlinien, bei denen das Prüflabor nach erfolgreicher Prüfung des Produktes ein Prüfzeugnis erstellt hat, werden auf Grundlage der Bewertungsgrundlagen (BWGL) des UBA nur noch Prüfberichte ausgestellt. Zertifikate für die trinkwasserhygienische Eignung können mit dem Inkrafttreten der BWGL nach der „UBA-Empfehlung zur Konformitätsbestätigung der trinkwasserhygienischen Eignung von Produkten“ ausgestellt werden. Das Verfahren zur Konformitätsbestätigung nach der vorgenannten Empfehlung ist rechtlich nicht bindend. Es setzt jedoch die Entscheidung der EU (2002/359/EG) um, die für Bauprodukte im Kontakt mit Trinkwasser das Verfahren der Konformitätsbestätigung nach dem 1+ System vorsieht.

Unsere Leistung als Zertifizierer


Das Hygiene-Institut des Ruhrgebiets verfügt über eine Zertifizierungsstelle (HyCert), die von der DAkkS (Deutsche Akkreditierungsstelle) als Zertifizierer nach der UBA-Empfehlung zur Konformitätsbestätigung der trinkwasserhygienischen Eignung von Produkten akkreditiert ist.
Hier finden Sie die Akkreditierungsurkunde unserer Zertifizierungsstelle HyCert:
urkunde_u_f_ze_13042_01.pdf

Selbstverständlich führt die Prüfstelle des Hygiene-Instituts auch im Auftrag Dritter Prüfungen nach den oben aufgeführten Prüfgrundlagen durch, die Basis für eine Zertifizierung sein können.

Um die im Rahmen der Zertifizierung notwendigen Begutachtungen weltweit durchzuführen, wird die HyCert mit namhaften externen Dienstleistern zusammenarbeiten, die bereits über langjährige Erfahrungen im Bereich Auditierung und Probenahme verfügen. Selbstverständlich werden auch institutseigene Mitarbeiter Begutachtungen durchführen.

Weitere Informationen hinsichtlich des Übergangs von den UBA-Leitlinien und der Zertifizierung finden Sie hier.

Möchten Sie Kontakt mit der Zertifizierungsstelle des Hygiene-Instituts aufnehmen, dann schreiben Sie eine Email oder rufen Sie an:
E-Mail
Tel.: +49-(0)209-9242-211.

Grundlegende Informationen zu den Kosten einer Zertifizierung können Sie der nachfolgenden Tabelle entnehmen. Ein detailliertes Kostenangebot erstellen wir Ihnen gerne nach Kenntnis des Umfangs der Zertifizierung.

Bitte beachten Sie / Please note:


Wir weisen darauf hin, dass die Antragstellung bzw. der Beginn des Zertifizierungsverfahrens keinesfalls garantiert, dass bis zur verbindlichen Einführung der UBA Bewertungsgrundlage ein Zertifikat erteilt werden kann.
We would like to point out that the submission of an application or the start of the certification procedure in no way guarantees that a certificate can be issued until the mandatory introduction of the UBA evaluation criteria.


Aktueller Hinweis / Current note:


Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

Sie finden den Antrag auf Produktzertifizierung zurzeit nicht auf unserer Homepage. Wegen einer Vielzahl eingegangener Anträge kann es bei Neuanträgen zu erheblichen Verzögerungen kommen. Daher haben wir beschlossen, die Antragsannahme vorübergehend auszusetzen, um die vorliegende Projekte intensiv bearbeiten und unsere Kapazitäten für die daraus resultierenden Inspektionen planen zu können. Wir hoffen auf Ihr Verständnis und bemühen uns, möglichst schnell wieder für die Annahme Ihrer Anträge bereit zu sein.

Ihr HyCert-Team

Dear Customers,
At the moment our application for certification is not available on our website. Due to the high number of current applications, we expect a significant delay in processing new applications. Therefore, we have decided to postpone the acceptance of applications in order to work intensively on the ongoing projects and to plan the resulting monitoring activities. We hope for your understanding and are committed to being able to accept new applications as soon as possible.

Your HyCert-Team


Weitere Dokumente zum Download, die in Zusammenhang mit der Zertifizierung stehen, finden Sie hier:


Zertifizierungsprogramm Verfahren System 1+
zertifizierungsprogramm_hycert_verfahren_1.pdf

Zertifizierungsprogramm Verfahren Typprüfung
zertifizierungsprogramm_hycert_verfahren_typpruefung.pdf

Kostenübersicht Zertifizierung
kostenuebersicht_zertifizierung_2020.pdf

Geschäftsordnung HyCert
geschaeftsordnung_der_zertifizierungsstelle.pdf

gültige Zertifikate
zurückgezogene Zertifikate
21_04_09_zertifikate.pdf


Unsere Leistungen als Prüflabor


Das Umweltbundesamt hat die Aufgabe übernommen, verbindlich geltende Bewertungsgrundlagen für Materialien und Werkstoffe im Kontakt mit Trinkwasser festzulegen. Auf diese Weise werden die bisherigen UBA-Leitlinien nach und nach durch Bewertungsgrundlagen ersetzt.

Derzeit existieren bereits die nachfolgenden Bewertungsgrundlagen:
• Bewertungsgrundlage für metallene Werkstoffe
• Bewertungsgrundlage für Emails und keramische Werkstoffe
• Bewertungsgrundlage für Kunststoffe und andere organische Materialien (KTW-BWGL)

Nur noch bis zum 21.03.2021 gültig sind die folgenden Leitlinien:
• KTW-Leitlinie (bis 21.03.2021!)
• Beschichtungsleitlinie (bis 21.03.2021!)
• Schmierstoffleitlinie (bis 21.03.2021!)

Zunächst unbefristet sind noch die:
• Silikon-Übergangsempfehlung
• Elastomerleitlinie

Prüfgrundlagen des DVGW für Werkstoffe / Materialien im Trinkwasserkontakt


Bis das Umweltbundesamt die Bewertungsgrundlage für die zementgebundenen Werkstoffe im Trinkwasserkontakt erarbeitet hat, gelten noch die Vorgaben der DVGW Arbeitsblätter W 347 und W 270.

Wir führen für Sie trinkwasserhygienische Eignungsprüfungen nach den vorgenannten Bewertungsgrundlagen, Leitlinien, Empfehlungen und DVGW Arbeitsblättern durch.