26. Oktober 2020
Willkommen im Hygiene-Institut des Ruhrgebiets

Ihre Ansprechpartner
Sachgebietsleiterin
Tel.: 0209-9242-181
Fax: 0209-9242-105
 
Bedarfsgegenständeprüfung

Schadstoffe können über die Haut aufgenommen werden


Wir prüfen Materialien und Produkte, die bei vorhersehbarem Gebrauch mit der Haut oder der Schleimhaut in Kontakt kommen können. Unsere Prüfungen erfolgen nach anerkannten Prüfverfahren. Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Prüfung von Bedarfsgegenständen auf ihren Schadstoffgehalt bzw. die Freisetzung von Schadstoffen.

Aus unserem Leistungsspektrum
  • Prüfung von Werkzeug- und Geräteteilen mit vorhersehbarem Hautkontakt
  • weitere Prüfungen auf Anfrage

Wir untersuchen u.a. auf folgende Schadstoffe
  • Schwermetalle (Pb, Cd, Hg etc.)
  • Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK)
  • Weichmacher(z.B. Phthalate)
  • flüchtige Verbindungen (VOC)
Auf Anfrage informieren wir Sie gern über unser vollständiges Leistungsspektrum.