25. April 2017
Willkommen im Hygiene-Institut des Ruhrgebiets

Ihre Ansprechpartner
Bereichsleiter
Tel.: 0209-9242-350
Fax: 0209-9242-333
 
Ökotoxikologische Tests

Unser Beitrag für Ihre Sicherheit


Die Grundlage für die toxikologische Bewertung bilden zahlreiche Testverfahren nach VERORDNUNG (EG) Nr. 440/2008, DIN/ISO-Normen oder OECD-Guidelines, die in unseren eigenen Labors durchgeführt werden. Wir wenden ausschließlich standardisierte Untersuchungsverfahren nach nationalen und internationalen Normen an, die von den zuständigen Behörden anerkannt werden. Damit bekommen unsere Auftraggeber die Sicherheit, die sie für ihre Planungen benötigen.

Aus unserem Leistungskatalog



Verfahren
  • Algen-Toxizität (Alga Growth Inhibition Test according to OECD Guideline 201)
  • Daphnien-Toxizität (Daphnia sp. Acute Immobilisation Test according to OECD Guideline 202)
  • Akute Fisch-Toxizität (Fish Acute Toxicity Test according to OECD Guideline 203)
  • Langzeit-Fisch-Toxizität (Fish Prolonged Toxicity Test according to OECD Guideline 204)
  • Kurzfristige Toxizitätsprüfung an Embryonen und Jungfischen mit Dottersack („Fish, Short-term Toxicity Test on Embryo and Sac-Fry Stages” according to OECD Guideline 212)
  • Fischembryotest "FET" (Fish Embryo Acute Toxicity (FET) Test according to OECD Guideline 236)
  • Akut-giftige Wirkungen auf die Entwicklung von Fischeiern (Fischei-Test) gemäß DIN 38 415-T6
  • Ermittlung der Toxizität gegenüber Bakterien (TTC-Test) gemäß DIN EN ISO 23753-1
  • Bestimmung der Hemmwirkung auf Leuchtbakterien gemäß DIN ISO 11348-2
  • Toxizität gegenüber Erdwürmern (Earthworm Acute Toxicity Test according to OECD Guideline 207 / DIN ISO11268-1)
  • Ermittlung der Keim- und Wachstumshemmung bei Pflanzen (Terrestrial Plants Growth Test according to OECD Guideline 208 / DIN ISO 11269-2)
  • Bestimmung der leichten biologischen Abbaubarkeit gemäß OECD 301
  • Inhärente biologischen Abbaubarkeit (Modified Zahn-Wellens-Test according to OECD Guideline 302B)