25. September 2017
Willkommen im Hygiene-Institut des Ruhrgebiets

Ihre Ansprechpartner
Bereichsleiter
Tel.: 0209-9242-360
Fax: 0209-9242-333
Tel.: 0209-9242-360
Fax: 0209-9242-333
Tel.: 0209-9242-350
Fax: 0209-9242-333
 
Asbestanalytik

Identifizierung von asbesthaltigen Materialien / Raumluftuntersuchungen


Die Rasterelektronenmikroskopie stellt eine sichere und vor allem schnelle Methode zur Identifizierung von Asbest in Material- oder Raumluftproben dar. Aufgrund der massiven Verwendung von Asbest (besonders in Baumaterialien) seit Anfang des 20. Jahrhunderts bis in die 1990er Jahre, gehört Asbest zu den häufig anzutreffenden Gefahrstoffen in Bestandsgebäuden.

Typische Materialien wie Bodenbeläge, Fassadenverkleidungen, Dächer, Lüftungskanäle, Brandschutzklappen, Kitte, Gewebe, Kleber, Rohrummantelungen, Dichtungen, Deckenplatten, Putze, Spachtelmassen, Brandschutzisolierungen, Kanalverkleidungen, Estriche, Ausgleichsmassen, Brandschutztüren, Leichtbauplatten und viele weitere, stehen häufig unter Asbestverdacht und sind ohne eine entsprechende Laboranalyse selten eindeutig als solche zu erkennen.

Sowohl bei privaten Umbaumaßnahmen, bei Umbau-, Renovierungs- und Instandsetzungsarbeiten großer öffentlicher Gebäude, bei Abrissprojekten wie auch bei der Bewertung und Marktwertermittlung von Immobilien, ist das Erkennen von Asbestverwendungen von großer Wichtigkeit. Neben rechtlichen und wirtschaftlichen Belangen, sollte dabei auch die Gesundheit des Menschen und die Gefahrenabwehr stets im Mittelpunkt stehen.

In unserem modern ausgestatteten und nach DIN EN ISO 17025 akkreditierten REM Labor bieten wir Ihnen neben zahlreichen Sonderuntersuchungen die folgenden Leistungen an
  • Asbest in Luftproben (VDI 3492, BGI 505-46)
  • Asbest in technischen Produkten (VDI 3866, Blatt 5)
  • Asbest in Pulvern, Pudern und Stäuben (BIA 7487)
  • Bestimmung des Kanzerogenitätsindex (KI) von künstlichen Mineralfasern (KMF)
  • Sonderuntersuchungen (Asbest im Trinkwasser, Splitterförmige Gefahrstoffe und Strahlmittel, EDX-Analysen, Mikroskopische Materialvergleiche, Korrosion, Charakterisierung unbekannter Materialien usw.)
Durch den parallelen Betrieb von zwei Rasterelektronenmikroskopen erreichen wir eine hohe zeitliche Flexibilität, die besonders im Falle von laufenden Asbestsanierungen (z.B. Freigabemessungen, Status Quo Messungen und Kontrollmessungen zum Schutz Dritter) einen immensen Wettbewerbsvorteil bietet.

Für eine sichere Beprobung, eine gründliche Begutachtung vor Ort oder die Durchführung von Messkampagnen steht Ihnen ebenso unser sachkundiger Außendienst zur Verfügung.

Für die Übersendung von Materialproben zur Faseranalytik empfehlen wir Ihnen, unser Auftragsformular zur raschen und sicheren Abwicklung zu verwenden. Bitte beachten Sie auch Ihr Widerrufsrecht:

auftragsformularasbest2014widerruf.pdf.

Bitte achten Sie dabei auf eine sichere Verpackung der Postsendungen. Gerne nehmen wir auch persönlich überbrachte oder außerhalb der Geschäftszeiten im Briefkasten deponierte Proben entgegen. Mit Fragen zur fachgerechten Beprobung von Verdachtsmaterialien, können sie sich gerne an uns wenden.