24. Mai 2017
Willkommen im Hygiene-Institut des Ruhrgebiets

Ihre Ansprechpartner
Tel.: 0209-9242-350
Fax: 0209-9242-333
Das Wichtigste in Kürze
Wissenschaftlergruppe aus der Mongolei im Hygiene-Institut
Bild1
Bild2
Besuch aus der Mongolei im Hygiene-Institut. Am 3. Februar 2016 durfte das Hygiene-Institut, als eine Station einer zweiwöchigen Trainingsreise, eine Gruppe von Wissenschaftlern des Environmental and Occupational Hygiene Laboratory (EOHL) der Mongolian National University of Medical Sciences (MNUMS) aus Ulan Bator begrüßen. Die Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (giz) unterstützt die MNUMS derzeit beim Aufbau und der Erweiterung eines arbeitsmedizinischen Labors zur Verbesserung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes bspw. in großen Rohstoffgewinnungsbetrieben und Bergbauunternehmen u.a. durch die Finanzierung derartiger Fortbildungsprogramme.

In Kooperation mit dem Institut für Gefahrstoff-Forschung der BG RCI konnten die Fach- und Führungskräfte des EOHL durch Ihren Besuch im Hygiene-Institut des Ruhrgebiets wertvolle Hinweise und Eindrücke aus einem nach ISO 17025 zertifizierten Umweltlabor im Hinblick auf den gezielten Einsatz instrumenteller Analytik bei der Überwachung der Arbeitsplatzgesundheit und des angewandten Umweltschutzes sammeln sowie internationale Expertenkontakte knüpfen.